…“JETZT“ benutze ich immer öfter den Satz:
worauf soll ich noch warten?
Es wurde mir sehr wohl bewusst, dass ich mein
Leben nur allein beeinflussen kann, meine
Intensität, den Moment zu leben, zu genießen
– ihn anzunehmen.
Wir können uns die anderen nicht „backen“,
aber können selber wählen, was uns
wichtig ist und was wir endlich wieder
wahrnehmen wollen. Wie wir uns fühlen.
Sei dein eigener bester Begleiter und gib dich
bewusst „hin“. Daher nutzte ich meine
Erkenntnis, um ein selbstzufriedenes und
dadurch für mich erfolgreiches Leben zu
führen. Fast möchte ich es meine Erleuchtung
nennen, denn nach mehreren Lebens- und
Sinnkrisen weiß ich heute, wie kostbar dieser
einzige Moment ist. Der Moment, der alles ist,
was wir haben, die Vergangenheit ist vorbei
und die Zukunft ungewiss. Andere Menschen
können wir jederzeit verlieren, durch das Leben
und an den Tod, aber uns haben wir bis zuletzt.
Wir alle sind Individuen, die einander lassen
müssen: loslassen, zurücklassen, weglassen
und auch endlich zulassen!